In Oyropa

Die Oya, Zeitschrift für gesellschaftliche Alternativen (“anders leben, anders denken”), hat eine Ausgabe Europa gewidmet. Das ist schön, denn den Blick zu weiten und nach Rumänien, Spanien oder Italien zu radikalen Experimenten und gesellschaftlichen Dynamiken zu blicken tut gut. “Oyropa” schaut nicht speziell nach Brüssel zum Institutionen-Europa, aber fehlen darf das dennoch nicht, und so wurde ich vor ein paar Monaten als Gesprächspartner für die Europa-Ausgabe der Oya angefragt. Daraus ist ein hübsches Portrait entstanden:

http://www.oya-online.de/article/read/1619-lobbyist_fuer_den_wandel.html#

Danke Oya, und viel Spaß beim lesen.

Euer “Lobbyist für den Wandel” ;-)